4 Materialien • 4 Farben • 4 Düsengrößen

Neu: M800 S6-fach Druckkopfhochdynamischer ProzessSinumerik-Steuerung

Multec HexaMove

6-Fach
Extruder

sekundenschneller Wechsel und Düsenverschluss
Read more

Multimaterial 3D-Druck

6 Hotends
frei kombinierbar

Düsenwechsel in Sekundenbruchteil
Read more

M800 S - Großraumdrucker

Industrieller
3D-Druck

Höchste Prozess-Sicherheit und Automatisierung mit Siemens Sinumerik
Read more

M800S - industrieller Großraumdrucker

Bewährte Multec Technologie mit Sinumerik MCU Industriesteuerung

Industrie-optimierte Maschine
Highspeed-Druck in großen Dimensionen
Großraum Industrie 3D-Drucker
für 3-Schichtbetrieb in bewährter Multec Qualität
- dank Sinumerik noch dynamischer -
Image
Vollautomatische Prozess-Kontrolle
Echtzeit-geregelter Volumenstrom
Echtzeit-Überwachung Volumenstrom
vollautomatische Nachregelung bei Unterextrusion
--> fehlerfreie, hochfeste Druckteile
6 Hotends im kompakten Druckkopf

Multimaterial 3D-Druck

Bis zu 6 Materialien in einem Druckteil - extrem kurze Werkzeugwechselzeiten

Vollautomatischer Materialwechsel

Unterbrechungsfreier Materialwechsel dank redundant belegbarer Düsen

0,2 Sekunden Düsenwechsel

Weder Reinigungsfahrten noch Abfalltürme erforderlich

6-fach reduzierte Rüstkosten

Variable Düsengröße und verschiedene Kunststoffmaterialien - frei wählbar ohne Düsenumbau und Filament-Laden.

News - M800S mit 6-Fach-Druckkopf

Multec Referenzen

ZF Passau


"Durch den Einsatz der Additiven Fertigung mit dem Multirap M500 von Multec erzielen wir signifikante Verbesserungen in der Durchlaufzeit bei der Betriebsmittelherstellung. Zusätzlicher Nutzen liegt in der wesentlich günstigeren Herstellung und dem geringeren Gewicht.


Martin Grill, Betriebsmittelkonstrukteur

EMAG Maschinenfabrik GmbH


"Bereits seit 2019 setzt EMAG die 3D-Drucktechnologie von Multec im Konstruktionsprozess und in der Prozessauslegung ein. Auch ersetzen wir werkstückabhängige Bauteile aus Metall durch additiv gefertigte Kunststoffteile mit großem Mehrwert bei der Fertigung komplexer Geometrien."


R. Silvestri, Leiter Vorführ- u. Einrichtezentrum

König + Neurath AG


"König+Neurath verwendet die additive Technologie des 3D Drucks im Rahmen des Design- und Entwicklungsprozesses für Modelle und Prototypen sowie im Vorrichtungsbau. Wir setzen verschiedene Drucker für unterschiedliche Anforderungen ein. Unser Multec M 800 kommt bevorzugt bei großvolumigen Teilen zum Einsatz. Besonders schätzen wir hier die Endlosdruckfunktion"


Stefan Nebel, Leiter Entwicklung Sitzmöbel/Konstruktion

Endress+Hauser Temperature+System Products


"Wir nutzen den Multec M10 seit 2019 und sind mit dem Drucker sehr zufrieden. Das Haupteinsatzgebiet ist die Erstellung von Vorrichtungen im Betriebsmittelbereich z.B. Lasertools für unsere Beschriftungslaser, Montagehilfen und Halterungen im Prüfmittelbau. Hauptsächlich nutzen wir Multec PLA-HT Filament aufgrund seiner guten technischen Eigenschaften und Druckbarkeit. Durch den guten Support von Multec und den Einsatz von neuen Filamenten konnten wir den Einsatzbereich noch erweitern."


Alexander Gast, Manufacturing Equipment Designer, Standort Nesselwang

Image
ykk
ykk
ykk
ykk
Image
ykk
ykk
Image
Image
ykk
ykk
ykk
ykk
ykk
ykk
ykk
Image
Image
Image

 

Zahnrad-Aufnahmedorn aus Edelstahl gedruckt mit dem neuen M4 Metal Multirap

Multec stellt hier den neuen Metalldrucker M4 Metal in Aktion vor. Es wird ein Zahnradhalter/Aufnahmedorn für die Serienproduktion bei ZF Passau gedruckt. Verwendet wird BASF Ultrafuse 316L gedruckt auf dem neuen Metall-Kombidrucker von Multec: M4 Metal, der ab März bei Multec erhältlich ist. Neben Metall kann dieser Drucker Kunststoff-Kombinationen mit bis zu 4 Kunststoffen verarbeiten. Mehr dazu:

https://www.multec.de/index.php/3ddrucker/multirap-m4-metal

 



 

Multec druckt und spendet für das Klinikum Friedrichshafen (Medizin Campus Bodensee) 100 Schutzmasken und Türöffner

Unser Druckerpark arbeitet zur Zeit 24/7 an der Produktion von Schutzschilden und Türöffnern für Ärzte und öffentliche Einrichtungen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Prof. Dr. med. Volker Wenzel und Dr. med. Pascal Schepat für die tolle Beratung und die Zusammenarbeit, wie wir die Klinik bestmöglich unterstützen können.

Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team unseres Filamentpartners Fa. Herz GmbH und Herrn Franz-Josef Herz persönlich, die speziell hierfür Ihre Produktion kurzfristig gestoppt und auf unser dafür in Signalfarbe benötigtes PLA-HT umgestellt und gespendet haben.

https://www.herz-gmbh.com/fillament.html

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei Josef Prusa, Ungarn, der das Design der Schutzmasken in Zusammenarbeit mit Medizinern entwickelt und hervorragend optimiert hat.

https://www.prusaprinters.org/

Es freut uns sehr, dass wir hier direkt und gemeinsam mit unseren tollen Partnern helfen können, unsere Druckerfarm läuft Tag und Nacht für diese Serienproduktion.

Der allergrößte Dank geht an alle Ärzte und Mitarbeiter der Kliniken, Praxen und Gesundheitseinrichtungen, die in Corona-Zeiten so hilfsbereit und mit großem Einsatz für uns alle da sind.

Bei weiterem Bedarf aus anderen Kliniken, Arztpraxen oder öffentlichen Institutionen wenden Sie sich gern an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Metalldruck mit Stützmaterial am Beispiel einer Achse

Mit dem M4 Metal wird am Beispiel einer Achse gezeigt, wie mit Stützmaterial gedruckt wird. Diese Stützen bleiben auch beim Entbindern/Sintern am Bauteil.

Gedruckt wurde mit BASF Ultrafuse 316L

 

 


 

XXL 3DBenchy Boat im Highspeed-Verfahren auf Multirap M800 von Multec

Das Video zeigt einen Timelapse vom Druck des XXL 3DBenchy Boats im Highspeed-Verfahren. Dieses wurde auf 600 x 310 x 480 mm vergrößert und konnte mit dem Highspeed-Druckkopf in nur 24 Stunden gedruckt werden.

Mit konventionellen Düsen hätte das Boot vergleichsweise 95 Stunden gedauert.

Dank des Highspeed Druckkopfs ist also eine Zeitersparnis von 75% möglich. Der Highspeed-Druckkopf wird ab Mitte 2020 für unsere Drucker Multirap M500 und M800 optional verfügbar sein.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Anwendungsfall? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel. 0049-7558-949 999 0


 

Reifen mit Felge - Airlessprinzip - Multimaterialdruck

Der Reifen wurde mit Multec PLA Soft 120 auf einem Multirap M500 gedruckt und diente als erfolgreicher Prototyp, um die Einfachheit und Geschwindigkeit des 3D-Drucks flexibler Einzel- und Serienteile zu demonstrieren. Neu an diesem Reifen ist die Kombination von Felge, Reifen und Stützmaterial in einem Druckvorgang, ganz ohne Reinigungsfahrten, Nachbearbeitung oder Klebearbeiten.

Beim airless-Prinzip wird die „Luft“ als notwendiger Bestandteil des Reifens durch eine spezielle Wabenstruktur ersetzt. Basierend auf demselben Prinzip lassen sich auch andere Bauteile aus hochfesten und flexiblen Materialien in einem Druckvorgang erzeugen.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Anwendungsfall? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel. 0049-7558-949 999 0


 

Großvolumiges Bauteil Trichter für Siemens mit Highspeed Druckkopf gedruckt

Unsere Entwicklung der leistungsstarken, extrem schnell druckenden neuen Düse zeigt im Anwendungsfall Trichter für eine Pulverdruck-Anlage eine Druckdauer-Reduzierung auf ca. 1/4 der bisherigen Druckzeit.


Hier wird ein 70cm hohes Bauteil in rund 10 Stunden gedruckt, im Vergleich dazu ein kleineres Bauteil mit herkömmlichen Düsen mit über 30 Stunden.


Da der Multec-Druckkopf über bis zu 4 Düsen verfügt, kann das Highflow-Hotend natürlich auch in Kombination mit feinen Düsen kurze Druckdauern mit guten Oberflächen produzieren.


Gedruckt wird ein Kundendruckteil der Firma Siemens, das auf der Messe Formnext ausgestellt werden wird.


 

 

Extrem schneller Highflow-Druckkopf Multirap M800 - Heckflügel Rennsport

Das Video zeigt einen Timelapse eines Heckflügels für den Rennsport gedruckt mit dem Multirap M800 Highflow-Druckkopf.

 

Dank des Highspeed Druckkopfs ist also eine Zeitersparnis von 75% möglich.

Druckdauer für die 80cm hohe Heckflügel-Hälfte ca. 11 Stunden, mit konventionellen Hotends waren es 42 Stunden.

Der Highspeed-Druckkopf wird ab Mitte 2020 für unsere Drucker Multirap M500 und M800 optional verfügbar sein.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Anwendungsfall? Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel. 0049-7558-949 999 0


 

Neues Tutorial Multi-Material-Druck mit Simplify3D

Multec zeigt in diesem Video, wie 4-fach 3D-Druck in Simplify3D konfiguriert und GCodes erzeugt werden. Gedruckt wird ein Robotergreifer mit gummiartiger Greiffläche, wasserlöslichen Stützmaterial und farbigem Logo.

Sie haben Anwendungsfälle für Kunststoff-Kombinationen, Gummi, elektrisch leitfähig, Gleitlagermaterial, Abriebfestigkeit etc.?

Sie wünschen Schulungen, Analysen Ihres Business-Case, Amortisationsberechnungen für Ihre Anwendungsfälle?

Melden Sie sich bei Multec: Tel. 0049-7558-949 999 0, wir rufen Sie gern zurück.

Oder mailen Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Kotflügelverbreiterung - vom 3D-Scan zum Funktionsteil

Am Beispiel einer individuell angepassten Kotflügelverbreiterung stellt Multec Ihnen Step by Step die Vorgehensweise vom 3D-Scan bis zur 3D-gedruckten Form und dem laminierten Funktionsteil vor.
Gescannt mit Scan-in-a-box FX

Gedruckt mit Multirap M800 4-Fach-Druckkopf

Download pdf

 

 

Vollautomatischer Filamentwechsel am Beispiel A320 mit Spannweite 1,40m

Endlosdruckfunktion beim Multirap

Mit dem Multirap M500 und M800 kann durch die Endlosdruckfunktion ein Druck über bis zu 12 Kilo und damit mehrere Tage ohne Benutzereingriff und ohne Pause gedruckt werden.

Dies spart Kosten und Zeit - drucken Sie einfach über das Wochenende durch.....

Auch das Aufbrauchen von halbvollen Spulen - egal wieviel Material noch enthalten ist - der Multirap erkennt die leere Spule und wechselt ganz automatisch auf die nächste Spule.

Unser Airbus A320 wurde so gedruckt (siehe Video).


Download pdf


 

Neue Funktionen in Version Simplify3D 4.x

Video-Anleitung zum Modell- und Prozess-Handling in Simplify3D:

  • Modell-Import
  • Modell-Handling
  • Profil-Import

 

Optimieren von dünnwandigen Teilen

Die hier gegebenen Tipps zeigen mögliche Schwachstellen von dünnwandigen Druckteilen und erklären die Hintergründe hierzu.
Damit ermöglichen wir Euch, dünnwandige Teile konstruktiv, im STL und vor allem in den Druckeinstellungen so zu optimieren, dass keine Lücken entstehen, die Festigkeit möglichst hoch ist und optisch ein gutes Ergebnis entsteht.

Download pdf


 

 

 

Tags: Professionelles 3D-Drucken, Rapid Manufacturing, Rapid Prototyping, Multirap , Technologieschulung, 3D-Drucker, Industriedrucker, multi material multi nozzle 3d printing, 3d druckmaterial, professioneller 3d-drucker, 3d drucker industrie, absaugung 3d drucker, 3d filament

 

 


4-Fach-Extruder Multex4Move gewinnt

INDUSTRIEPREIS 2017

weiter lesen (externer Link)

Multec Kontaktdaten

Multec GmbH

Gewerbestr. 12
88636 Illmensee
Deutschland

E-Mail: kontakt@multec.de

+49 (0) - 7558 - 949 999 0

Fax: 07558 - 9499991

Wir brauchen Ihre Zustimmung!

Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden sie HIER